Es sind die kleinen Dinge, die das Leben lebenswert machen – eine Binsenweisheit, die gerade am Ende des Lebens gilt. Ich werde nie den alten Herren im Hospiz in Göttingen vergessen. Ich war dort ehrenamtlich tätig, er war am Vortag eingezogen. Als ich gegen 10 Uhr an seiner Tür klopfte und nach dem verschwommenen „Herein.“ hineinging, fand ich ihn in einem Rollstuhl sitzend, die Tränen liefen über seine Wangen. Ich hab mich zu ihm gesetzt und schließlich sagte er, dass er so dankbar sei. Das erste Mal seit drei Jahren habe er ausschlafen können. Weder im Pflegeheim noch im Krankenhaus, woher er gerade kam, war das möglich gewesen.

Es sind die kleinen Dinge, die tiefe Freude schenken, obwohl sie uns Gesunden so alltäglich erscheinen. Deshalb unterstütze ich den Wünschewagen des ASB Schleswig-Holstein.

Dieser Wünschewagen des ASB leistet etwas ganz Wertvolles: Er hilft schwer kranken und sterbenden Menschen dabei, ihre letzten Wünsche zu erfüllen. Sei es eine letzte Fahrt ans Meer oder die Fahrt zur Hochzeit der Urenkelin, die ohne medizinische Begleitung nicht möglich wäre – der Wünschewagen macht es möglich.

Bitte unterstützt die Wunscherfüller – werdet selbst zu welchen!

Der Wünschewagen benötigt ca. 30.000 Euro pro Jahr, um seine Arbeit zu tun. Das ist nicht wenig – aber jeder Euro hilft. 10 noch mehr. Und 50 erst 🙂

Macht mit, okay?

Beitrag teilen