Geschafft!

Ihr Lieben,

ich bin heil und gesund in den USA gelandet. Die 15 Tage Atlantiküberquerung waren eine wertvolle und witzige Zeit – einfach grandios.

Bei Sonnenuntergang haben wir am Montagabend meiner Zeit (6 Stunden hinter Euch) Land erblickt – es war toll. Über Nacht dann Einfahrt in den Hafen von Chester, wo die Jungs die ganze Nacht Container ab- und aufgeladen haben. Als ich um 6 Uhr aufwachte, gab es den perfekten Blick auf die Bucht und den Hafen.

Sonnenaufgang in Chester, Philadelphia

 

Wie dem auch sei: Ich bin jetzt in Baltimore, kann morgen hoffentlich Josi den Händen des Zolls entreißen und dann losfahren.

In den nächsten Tagen werde ich hier Bilder und erbauliche Texte von der Überfahrt hochladen. Alle, die das nicht interessiert, müssen warten, bis ich hier auf dem Festland Neues erlebt und niedergeschrieben habe 🙂

So, dann mal an die Arbeit. Und danke für Eure tolle Begleitung!!!

Beitrag teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.