Noch 60 Tage…

Das Visum ist da!

Das Visum ist da!

… und gestern ist endlichmein Visum angekommen – das wurde auch Zeit. Immer öfter hab ich gedacht: Ich bin zu alt für so viel Aufregung, dabei bin ich noch nicht einmal auf dem Schiff! Das Bild von mir ist furchtbar, aber who cares: Trump ist auch nicht schöner.
Die letzten 19 Tage haben mir nochmal deutlich gemacht, wie sehr ich diese Reise will – wie sehr sie natürlicher Bestandteil dieses Jahres ist. Witzigerweise nicht mal als großes Abenteuer oder gar als „Reise meines Lebens“. Sondern einfach, weil ich es konkret seit drei Jahren und als verrückte Idee mit mir trage, seit ich 16 bin.
Überhaupt muss die „Reise meines Lebens“ ja gar nicht die größte, ungewöhnlichste, teuerste oder bekloppteste sein, oder? Das ist doch eher die, die am tiefsten geht, am meisten mit mir macht, mir die wertvollsten Momente mit mir und anderen Menschen schenkt.
Außerdem kann es ja immer noch sein, dass ich alles total kacke finde, vor Einsamkeit vergehe, mir Motorrad, Zelt und dieser unsagbar freche Bär (schon mal jemanden getroffen, der beleidigt ist, wenn man sein Foto etwas schärfer stellen will? Eben…) als Gesellschaft nicht mehr ausreichen, mir die Amerikaner zu doof sind und ich einfach nur nach Hause will. Dann werde ich genau das tun – weil es meine Reise ist. Was die „Reise meines Lebens“ ist, werde ich erst am Ende meines Lebens beurteilen können. Und vielleicht gibt es dann ja sogar mehrere.

Beitrag teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.