Unerwartet und wunderbar

Was sich so ergibt…

Da startet man eine Crowdfunding-Kampagne, um ein Buch zu finanzieren, teilt die Info überall dort, wo man Reise- und Motorradverrückte vermutet, und plötzlich kommen Anfragen für Vorträge.

Die ich natürlich sehr gern angenommen habe!

Am vergangenen Donnerstag habe ich bei den Flamings Stars, motorradfahrenden Feuerwehrleuten und Polizisten, und ihren Partnerinnen von meiner USA-Tour berichtet – es war ein schöner Abend.
Blöd nur, dass ich vergessen habe, für mein Buch und das Crowdfunding zu werben. Ich bin immer noch nicht sicher, ob das für oder gegen mich spricht…

Im September darf ich auf dem Motorradreisetreffen, kurz MRT, im entzückenden Gieboldehausen einen Vortrag halten und im November auf dem Fernreise Feeling Event. Das ist sooooo cool!

Und wenn noch ganz genau 1.123 Euro für das Buch zusammenkommen, kann ich auf den Events sogar welche verkaufen!

Also, sichert euch euer Buch zum Unterstützerpreis von 15 Euro – nach seinem Erscheinen wird es 2-3 Euro teurer sein.

Das Geld wird erst dann bei euch abgebucht, wenn die Herstellungskosten gedeckt sind und es das Buch im März 2020 wirklich geben wird.

Mit Eurem Vertrauensvorschuss macht Ihr die Herstellung überhaupt erst möglich.

Hier geht’s zum Buch 🙂

Allen, die sich schon ein Exemplar “bestellt” haben, danke ich von ganzem Herzen!

 

_____
Beitragsbild: © Dieter Borchert

Coverentwurf: © Ralph Müller, büro94

Beitrag teilen

… oder auch nicht.

So schnell kann das gehen, können Dinge sich ändern.

Wegen organisatorischer Schwierigkeiten vor Ort findet mein USA-Bilderbericht leider nicht statt.

Schade.

Aber so ist das nun mal.

Ich freu mich auf die Shows, die ich hier in Kiel zeigen kann – und irgendwann werde ich auch Hannover ganz sicher erobern.

 

Beitrag teilen

USA-Fotoshow – 3. Feb – Hannover

Es ist soweit!

Nach einigen kleinen und halb privaten Foto-Shows gibt es nun die erste richtig offensichtlich-offizielle-öffentliche Foto-Show!

Wir werden von Ost nach West reisen – von Kiel über den Atlantik bis Baltimore, die Ostküste hinauf nach Maine, die Appalachen hinunter bis Tennessee über Missouri, Nebraska, South Dakota, Wyoming, Colorado und Utah bis Twin Falls, Idaho. Tolle Begegnungen, großartige Landschaften, wundervolle Menschen und natürlich die Hochs und Tiefs des Alleinunterwegsseins.

Mehr geht kaum… Oder doch – bei Teil 2 “Von West nach Ost”. Der kommt dann irgendwann.

Du willst dabei sein? Dann komm doch:

  • am 3.2.
  • von 17:30 bis ca. 20:00 Uhr
  • ins KULTURCAFÉ GINKGOO – Landwehrstr. 75 – 30519 Hannover-Döhren – 0511-844 854 66.
  • Eintritt: 10 Euro

Das wird ein feiner Abend – ich freu mich drauf!

Und Kay (Kay Steffens, er organisiert die Veranstaltung und sonst Blues Sessions): Ich komme mit weniger Gepäck als für die Tour, versprochen!

Beitrag teilen

Tolle Foto-Show sucht Locations!

Meine USA-Bilder wollen ans Licht und ich hab Lust, sie mit den dazugehörigen Geschichten aus ihrem digitalen Schlaf zu wecken!

Und die kommenden Monate scheinen für beides doch sehr geeignet.

Deshalb hab ich da mal was vorbereitet: Vier Etappen-Shows zu je etwa 90 Minuten und glaubt mir: Das werden nette Abende.

Ein paar Locations in Kiel und Umgebung habe ich schon auf dem Zettel – aber vielleicht habt Ihr ja auch noch eine Idee, wo so eine Foto-Show nett wäre. Ich würde dafür auch ein bisschen fahren.

Für Ideen und Hinweise bin ich sehr dankbar! Sehr gern könnt Ihr auch meinen allgemeinen Info-Flyer__Foto-Shows__Mit dem Motorrad durch die USA nutzen, wenn Ihr direkt mit jemandem sprechen solltet. Also, mit Location-Leuten, meine ich.

Sobald sich was ergibt, stelle ich die Termine natürlich hier ein. Und dann heißt es: Ich freu mich auf Euch!

Und dass Ideengeber dann in der ersten Reihe sitzen, versteht sich wohl von selbst.

_____

Beitragsbild: (c) Vivian Maier – die Beste

Beitrag teilen

Klein, aber fein – das Motorrad Globetrotter Treffen in Struppen

Ich freu mich, Anfang Mai wieder von meiner Tour erzählen zu können! Im kleinen, aber feinen Struppen… Was? Wo das ist? Wartet – hier: “… auf der linkselbischen Seite der vorderen Sächsischen Schweiz im Rathener Elbbogen zum Teil auf einer Hochebene – der Struppener Ebenheit.” Alles klar? Grob gesagt: Zwischen Dresden und der tschechischen Grenze, nicht weit von Elbsandsteingebirge und Sächsischer Schweiz. Also in einer traumhaften Gegend, die manchmal auch an die USA erinnert.

… findet nun das ebenso kleine und ebenso feine Motorrad Globetrotter Treffen statt. Motorradfreunde, die ich im Apfelhotel kennengelernt hab, haben mich auf das Treffen hingewiesen, es muss echt schnuckelig sein. Für die riesigen Treffen mit hunderten Motorrädern bin ich ja nicht gemacht.

30 Minuten Redezeit habe ich, danach versinkt das Mikro im Boden. Das reicht natürlich nicht für die ganze Tour – ich denke, ich werde mit den Anwesenden nach Wyoming, Colorado und Utah reisen. Ist irgendwie auch das Herz meiner Tour.

Ich bin gespannt und ich freu mich!

___

Beitragsbild: (c) Iven Eissner, http://www.eissner-dresden.de

Beitrag teilen

Seemannsgarn und Globetrotter

Ach, ja…

Schön war es, das Ofengespräch der Berliner Globetrotter am gestrigen Freitag. Eine spannende Runde von Motorradreisenden war ins bezaubernde Apfelhotel in Werder (Havelland) gekommen, um von ihren Reisen zu erzählen, zu hören und sich inspirieren zu lassen. Sogar der Dicke (ich meine Gynsburgh) war zufrieden, als er erstmal sein Plätzchen gefunden hatte.

Der Kamin brannte (na gut, es war ein Monitor, aber egal), während wir Grünkohl in uns hineinstopften, der sogar unseren norddeutschen Ansprüchen genügte. Bestens versorgt mit köstlichen Getränken ging es dann via Fotoshow erst mit Patrick und Jana nach Alaska und dann mit mir – ja, und Gynsburgh – über den Atlantik und durch den Ostteil der Staaten.

Wir haben viel gelacht, viel geträumt und so manchen Tipp (Bärenspray!) und so manche Idee (übernachten im Truck) mitgenommen – JETZT DARF AUCH BITTE DER FRÜHLING KOMMEN!!!

Wir sind bereit. Immer.

Danke an alle Beteiligten – ich freu mich sehr auf das nächste Mal!

Beitrag teilen