(c) Pedro Oliviera

»Careful: Soul inside.«

Was für ein Titel – und Bilder, bei denen niemand infrage stellen würde, dass sie eine Menschenseele zeigen.

Pedro Oliviera hat diese Obdachlosen photographiert.

Veronika (c) Pedro Olievera

Veronika by (c) Pedro Olievera

Ich gehe ja immer etwas beklommen an den verloren wirkenden »Gestalten« vorbei. Weiß nicht, was ich sagen soll, bin unsicher, ob Geld wirklich hilft. Älteren Menschen gebe ich einen oder zwei Euro, manchmal auch einen Schein. Bei jüngeren denke ich reflexartig: »Warum gehst du nicht arbeiten? Mach ich doch auch!«

Eine gute Antwort auf diese Gedanken habe ich noch nicht. Auch darum bin ich dankbar für Erinnerungen wie diese: »Careful: Soul inside.«

Und ich freu mich, dass wir mit meinen Büchern, deren Verkauf ja durch die Decke gehen wird ;-), ein kleines bisschen helfen können.

Weitere Infos zum Projekt von Pedro Oliviera gibt es hier (englisch).

_____
Photos dieses Beitrags: Dale und Veronika, © Pedro Oliviera.

Beitrag teilen

Friedrich

Hin und weg – mal ganz anders.

Florian Jänicke, Photograph, portraitiert seit nunmehr 14 Jahren seinen Sohn Friedrich. Weil dieser schwerst behindert ist, sind die Bilder nicht immer nur schön. Dafür aber immer ehrlich und selbst in ihrer Verzweiflung zärtlich.

Wie der Vater im Interview.

Mich berühren die Photos sehr, ich tu mich so schwer im Umgang mit behinderten Menschen. Vielleicht auch, weil man im Alltag keinen selbstverständlichen Umgang entwickeln kann – man sieht sie ja kaum.

Das ZEIT-Magazin veröffentlicht derzeit eine Auswahl der Photos. Bilder und Kommentare sind sehr besonders – traut Euch!

Fotokolumne ZEIT Magazin – Jänicke 9/21

___
Beitragsbild: Ausschnitt von 19/21 (c) Florian Jänicke

Beitrag teilen