Abschied und Neubeginn

Zehn Jahre lang bin ich mit mit meinem Helm gefahren, habe den Moped-Führerschein mit ihm gemacht, bin mit ihm gefallen und durch die USA getourt. Er war Zeuge, wie sich mein Leben so sehr verändert hat.

Doch zehn Jahre sind genug für einen Helm. Ein neuer musste her – wegen der Sicherheit und weil Visier und Sonnenblende einfach zu milchig geworden sind.

Als Motorrad-Reise-Autorin zumal in Corona-Zeiten wäre ich wohl trotzdem so weiter gefahren – dann eben durchgehend mit offenem Visier. Doch dann kam Shoei!

Nun darf ich mit einem nigelnagelneuen Neotec II in den Frühling fahren, im nächsten Jahr die Mongolei, den Baikalsee und Sibirien erkunden und danach noch vieles mehr.

❤ Ich freu mich sehr – danke, Shoei! ❤

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.