Iran und so

Ihr seid so wunderbar – ich habe nach den Entwicklungen gestern ganz viele Infos und Warnungen zum Iran bekommen.

Danke, dass ihr so Anteil an meiner Tour nehmt – bin ganz gerührt …

Ich werde erstmal weiterfahren:

▪︎ von hier (Südrumänien) nach Osten bis Konstanza am Schwarzen Meer
▪︎ an der bulgarischen Küste entlang bis zur Türkei
▪︎ an der Nordküste der Türkei entlang nach Osten

Dort werde ich dann sehen, ob ich in den Iran kann/ weil oder ob ich versuche, mich über das Kaspische Meer näher ans Pamir-Gebirge heranzutasten.

Schon verrückt, wenn Weltgeschehen einen plötzlich unmittelbar betrifft.
Ted Simon schrieb es in dem Buch, das bald veröffentlicht wird: “Jedes Ereignis wird persönlich.”


Pamir-Gebirge – wir kommen!

“Und, wohin wollt ihr?”

Für die kommende Reise gebe ich nur noch die Richtung an: das Pamir-Gebirge in Tadschikistan.

 

 

Bei diesen Bildern brauche ich wohl nicht mehr zu erklären, warum es mich für mich und vor allem für Polly dorthin zieht!

 

 

Die Hintour plane ich grob, die Rücktour gar nicht. Natürlich werde ich werde wiederkommen, aber wer weiß, wann, wo und warum ich den Rückweg antrete? Wetter, Geld, politische Situation, Pollys Verfassung, meine Verfassung – alles kann alles bedingen.

 

 

Ich will durch Rumänien, die Türkei, den Iran, Pakistan und nach dem Pamir schauen, was möglich ist: Afghanistan, Aserbaidschan (lässt derzeit niemanden rein), Armenien und Georgien.

 

Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr mich digital begleitet!!

Sonnige Grüße
Eva und Polly

PS.: Mehr zum Pamir gibt’s hier.