Pamir-Gebirge – wir kommen!

“Und, wohin wollt ihr?”

Für die kommende Reise gebe ich nur noch die Richtung an: das Pamir-Gebirge in Tadschikistan.

 

 

Bei diesen Bildern brauche ich wohl nicht mehr zu erklären, warum es mich für mich und vor allem für Polly dorthin zieht!

 

 

Die Hintour plane ich grob, die Rücktour gar nicht. Natürlich werde ich werde wiederkommen, aber wer weiß, wann, wo und warum ich den Rückweg antrete? Wetter, Geld, politische Situation, Pollys Verfassung, meine Verfassung – alles kann alles bedingen.

 

 

Ich will durch Rumänien, die Türkei, den Iran, Pakistan und nach dem Pamir schauen, was möglich ist: Afghanistan, Aserbaidschan (lässt derzeit niemanden rein), Armenien und Georgien.

 

Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr mich digital begleitet!!

Sonnige Grüße
Eva und Polly

PS.: Mehr zum Pamir gibt’s hier.


Jetzt wird gepuzzelt!

Liebe Buchmacherinnen und Buchmacher 🙂

höchste Zeit für ein Update zum “Blind Date in den Karpaten”!

Das Buch sollte ja im September fertig sein. Heute ist der 1. September, und ich habe noch ein bisschen Hoffnung, dass das Buch in diesem Monat in den Druck geht.

Aber ehrlicherweise nur ein bisschen – es wird wohl doch Oktober.

Hier der Stand der Dinge:

Vorgestern hab ich die Überarbeitung des Texts abgeschlossen. Lektorat und Korrektorat sind durch, orthographisch und grammatikalisch sollte er jetzt okay sein. Auch doppelte Leerzeichen dürften raus sein 🙂

Jetzt suchen drei Menschen die letzten Fehlerteufel, die sich ja auch während dieser Überarbeitung immer wieder reinschleichen können.

 

Ich kümmere mich derweil um die anderen Puzzleteile:

🧩 der Umschlag
Ich muss den Klappentext schreiben – und ich hasse das. Für mich ist das eine größere Herausforderung als das ganze Buch!
Andrea, meine glüxschmiede-Grafik-Designerin, wird den Text dann ins Layout des Umschlags einfügen. Außerdem wollen wir die hässliche ISBN möglichst gut verstecken 😉

 

 

🧩 die Karte
Die ist schon fast fertig, einige Orte müssen noch eingetragen werden. Außerdem müssen noch ein paar Orte rein, und die Topographie wird etwas klarer. All das macht das cartomedia-Büro.

 

 

🧩 Fotos: prüfen, welche rein müssen und können – mit jeder Farbseite wird die Herstellung teurer. Schwarz-weiß-Bilder sind kacke.

 

🧩 Satz: wenn der Text fertig ist (bis auf die letzten drei Rechtschreibfehler, die man nie findet…), ist das Layout dran: Seitenränder, Zeilenumbrüche, Worttrennungen. Und natürlich die Bilder – diesmal mit Bildunterschriften.
Ihr seht, das Buch ist fast fertig 😁😁😁. Im Ernst: Das meiste ist geschafft!

 

 

Seid von Herzen gegrüßt – und nochmal danke für euer Vertrauen und eure Unterstützung! Ihr ermöglicht jeden dieser Schritte.
_______________