27.000 Kilometer – 181 Tage – 1 Motorrad

Das Buch zu meiner USA-Tour!

“Wie viele Abenteuer und Begegnungen in diese Zahlen passen, erlebt Eva Strehler auf ihrer Solo-Reise: Sie kämpft sich über Schlammwege und durch eiskalte Nächte, trifft auf (über-) eifrige Polizisten, patriotische Obdachlose und verliebte Taxifahrer, und findet im ärmlichen Haushalt ebenso Unterschlupf wie in der Millionärsvilla.

Ein Buch, das sich lohnt – nicht nur für Motorradfahrer, sondern für alle, die unkonventionelle Reisen lieben.”

Taschenbuch

– 309 Seiten – 67 Farbfotos
– 17,95 Euro
– 1 Euro wird für die medizinische Versorgung obdachloser Menschen gespendet

bestellen:

  • direkt und auf Wunsch mit Widmung: einfach Nachricht an kontakt@eva-hin-und-weg.de
  • im Buchhandel: ISBN 9783749432486
  • online da, wo es Bücher gibt
eBook

– mit 86 Farbfotos
– 9,99 Euro

bestellen: für Kindle und Tolino

 

Stimmen zum Buch

 

  • “Nicht jedes “Motorrad”-Buch ist wie das andere… Der Reiseberich von “Eva-hin-und-weg” erzählt nicht nur Geschichten und Episoden, die eine Bikerin auf und mit ihrem Mopi in ferner Fremde erlebt und erfährt – der Reisebeticht gibt auch illustere, interessante und manchesmal auch bitter-düstere soziokulturelle Einblicke in ein Land, das von Ost nach West, von Nord nach Süd mannigfalltige landschaftliche, soziale und gesellschaftliche Facetten aufweist. EMPFEHLENSWERT!
    — Holger —

 

  • „Hin und weg“: Das Motorradreisebuch von Eva Strehler hat mich begeistert und ich habe es mit Freude gelesen. Es hat mich überrascht, dass man auf so kreative Weise in den USA Übernachtungsmöglichkeiten außerhalb von Campingplätzen finden und gleichzeitig Verbindungen zu Menschen aufbauen kann. Die wiederkehrende Frage der Autorin nach dem jeweils „größten Traum“ der Menschen ist eine genial gute Idee, um Türen zu öffnen. Um andererseits Sachinformationen einfließen zu lassen, werden die eingeschobenen Kapitel über Politik, Reservate und andere landestypische Verhältnisse sehr gut geschildert. Und es sind sehr viele Farbfotos enthalten. Einziger, aber wirklich geringer Kritikpunkt, sind fehlende Bildunterschriften. Doch weil die Fotos stets im passenden Kapitel stehen, ist die Zuordnung nicht schwer.
    Schon zu Beginn ist eine detaillierte doppelseitige Karte der Tour enthalten – vorbildlich! Diese Motorradroute werde ich in drei Jahren ebenfalls wählen, aber saisonal unter wärmeren Bedingungen im Frühling starten, um noch im Sommer länger in Montana und anderen Nordstaaten etwas komfortabler mit Campingausrüstung unterwegs sein zu können :=))
    Fazit: Klare Kaufempfehlung und beste Grüße von Holger Peterson

 

  • “Bin schon fleißig beim lesen. “WIR” fahren gerade nach New York. Bin total begeistert von deinem Buch. Ich bin jemand der eigentlich sehr gerne komfortabel unterwegs ist und mir können auch nicht genug Sterne hinter dem Hotelnamen stehen. ABER bin total begeistert von deiner Art zu reisen, obwohl es für mich in meinen kühnsten Träumen nicht in Frage käme. Freu mich schon, wenn ich weiterlesen kann…”
    — Hanne —

  • “Hallo Eva, ich habe meine Tage im Krankenhaus genutzt und habe dein spannendes, unterhaltsames, manchmal zum Nachdenken anregendes, mich ab und an googlen lassendes, zum Staunen bringe des und zeitvertreibendes Buch durchgelesen. Bin ein wenig traurig, dass es schon zu Ende ist. Krass, was du alles so erlebt hast. Toll, wie es geschrieben ist, so manches Mal konnte ich richtig mit dir fühlen. Was für Emotionen da rüber kommen. Ich freue mich schon auf darauf, irgendwann die gedruckte Version in den Händen zu halten. Hoffentlich schreibst du über deine nächste Reise dein nächstes Buch. Danke für einige Stunden Ablenkung!”
    — Birte —

 

Und noch mehr 🙂
  • “Ein super tolles Buch so ehrlich und mitreissend geschrieben. Mein vollen Respekt für die Autorin. Ich hab viel Spaß gehabt beim Lesen.”
    — anonym —
  • “Eine Motorrad-Reise mit kleinem Budget. Es sind tolle Begegnungen, schön beschriebene Landschaften, zeigt aber auch das Leben abseits der Hotspots.”
    — W. —
  • “Ein toller Reisebericht. Sehr schöne Geschichte, guter Schreibstil. Absolut empfehlenswert.”
    — Karen —

  • “Dieses Buch ist sehr lesenswert. Eva Strehler kommt wegen ihrer besonderen Reisesituation mit sehr vielen Menschen in engen Kontakt und ermöglicht deshalb genaue Einblicke in ganz unterschiedliche Lebenswelten. Weil sie mit großer Aufmerksamkeit für ihre Umgebung unterwegs ist und immer wieder Hintergrundinformationen zu historischen, politischen, geographischen und kulturellen Themen einstreut, entsteht ein sehr anschauliches Bild der heutigen USA.Motorradbegeisterte erfahren in dem äußerst vielseitigen und vielschichtigen Reisebericht, auf welchen Strecken die Freude am Fahren besonders intensiv ausgelebt werden kann, und können mit Eva Strehler leiden, wenn Wetterkapriolen oder anspruchsvolle Routen ihr alles abverlangen. Das Buch richtet sich aber an USA-Reisende generell und gibt Auskunft über besondere Reiseziele in den von der Autorin besuchten 36 Bundesstaaten.Die Lektüre ist sehr kurzweilig und unterhaltsam, was auch am durchgängig humorvoll-selbstironischen Erzählstil liegt. Da Eva Strehler immer wieder bereitwillig Einblick in ihr Denken und Fühlen gibt, entsteht von Anfang an eine sehr enge Verbundenheit mit dieser sympathischen Vagabundin, der ich auf ihrer erlebnisreichen Fahrt mit großer Lesebegeisterung gefolgt bin. Ein tolles Buch!”
    — Stefan —